Bahntechnik | DIOLINE PLC Kompaktsteuerung

Do You Speak Ethernet?
LÜTZE Transportation hat die Kompaktsteuerung DIOLINE PLC fit für die Kommunikationsprotokolle Ethernet/IP, TCP/IP und UDP/IP gemacht.

Der Bahntechnikspezialist LÜTZE Transportation, Weinstadt bietet mit der DIOLINE PLC Kompaktsteuerung seit vielen Jahren eine universell einsetzbare Steuerungstechnik für dezentrale I/O Aufgaben in Bahnfahrzeugen an. Jetzt hat LÜTZE die DIOLINE PLC Steuerung um weitere Ethernet-Kommunikationsprotokolle ergänzt. Neben den bis dato angebotenen Feldbussen MVB, CAN, J1939 und dem hauseigenen LÜTZE L-Bus werden die Ethernet-Protokolle Ethernet/IP, TCP/IP bzw. UDP/IP unterstützt. Darüber hinaus haben die LÜTZE Ingenieure weitere Funktionalitäten implementiert: einen redundanten CANopen Master sowie einen nichtflüchtigen 2 MB Diagnosespeicher.

 

Lütze Superflex Cat6

Abb.: Die bewährte DIOLONE PLC Steuerung wurde um weitere Feldbus-Schnittstellen ergänzt, wie Ethernet/IP, TCP/IP und UDP/IP.
(Bild hochauflösend bitte anklicken)

Die DIOLINE PLC Kompaktsteuerung wurde speziell für den robusten Einsatz auf Bahnfahrzeugen entwickelt. Die Steuerung ist frei programmierbar und kann entweder als MVB/CAN Gateway zusätzliche Steuerungsaufgaben übernehmen oder als vollwertige Subsystem-Steuerung eingesetzt werden. Die DIOLINE PLC Steuerung kommt z.B. als Subsystemsteuerung für Klimaanlagen, Nasszellen, Brandbekämpfungssysteme und Powerpack-Steuerungen zum Einsatz.

Ethernet: Der Kommunikationsstandard der Zukunft in der Bahntechnik.

Mit der Implementierung zusätzlicher Ethernet-Protokolle reagiert die LÜTZE Transportation auf den Technologiewandel in der Schienenfahrzeugautomatisierung. Aufgrund der hohen Bandbreite ist Ethernet in der Lage auch zukünftige Anforderungen moderner Leittechnikarchitekturen abzubilden. Außerdem ist in vielen aktuellen Projekten eine Ethernet-Infrastruktur bereits vorhanden, da Fahrgastinformationssysteme und Videoüberwachungsinstallationen ohnehin auf diesen Kommunikationsstandard setzen. Darüber hinaus bietet Ethernet erweiterte Diagnosemöglichkeiten, und die Reduzierung der für Projektierung und Inbetriebsetzung erforderlichen Werkzeuge. Im Idealfall kann jede dezentrale Einheit, egal ob Kamera, Subsystemsteuerung oder Informationsdisplay über nur einen zentralen Ethernet-Anschluss im Fahrzeug erreicht werden.

Zeichen inkl. Leerzeichen: 2260


Weitere Informationen: www.luetze-transportation.com

Pressekontakt

LÜTZE Transportation GmbH
Herrn Wolfram Hofelich
Leiter Marketing Services

Postfach 1224
D-71366 Weinstadt
Tel.: 07151/6053-377
Fax: 07151/6053-6377
wolfram.hofelich@luetze.de

 

IRIS

An IRIS certified company