Relaisbausteine mit zwangsgeführten Kontakten für die Bahntechnik | LÜTZE Art. Nr. 814012.XXXX

Viel Sicherheit. Minimale Baubreite.
Der Bahntechnikspezialist LÜTZE Transportation, Weinstadt stellt vier neue Relaisbausteine mit zwangsgeführten Kontakten vor, die mit ihrer sehr schmalen Baubreite von 17,5 mm und mit bis zu vier Schaltkontakten punkten.

Die neuen LÜTZE-Relais ergänzen die Microcompact-Baureihe und sind für alle bahnüblichen Bordnetzspannungen von DC 24, DC 36, DC 72 und DC 110 Volt erhältlich. Typische Anwendungen sind sicherheitsrelevante Applikationen zum Schalten von kleinen bis mittleren Lasten: z.B. für die Türsteuerung, die Überwachung der Fahrzeugkupplung, für das Bremssystem, die Fahrgastnotbremse, Traktionsfreigabe, SIFA (Sicherheitsfahrschaltung), PZB (Punktförmige Zugbeeinflussung) oder für die Funkfernsteuerung.

 

Lütze Superflex Cat6

Abb.: LÜTZE Transportation stellt vier neue Relaisbausteine
DC 24 – DC 110V für Sicherheitsschaltkreise vor.

(Bild hochauflösend bitte anklicken)

Die Relais erfüllen die Normen EN 50155, EN 50121, EN 50124, EN 61373 und die Brandschutznorm EN 45545-2. Für unterschiedliche Aufgabengebiete können die Relais entweder mit 3 (2S/1Ö) oder auf Anfrage mit 4 Kontakten (3S/1Ö bzw. 2S/2Ö) geliefert werden. Alle Kontakte sind zwangsgeführt nach EN 50205 Anwendungstyp A.

Auf Grund ihrer geringeren Abmessungen können die LÜTZE Relaisbausteine auch als platzsparender Ersatz für elektromechanische Schütze zum Einsatz kommen. Der Arbeitstemperaturbereich der LÜTZE Relaisbausteine liegt zwischen -40°C bis +70°C (Klasse TX nach EN 50155).

Zeichen inkl. Leerzeichen: 1486


Weitere Informationen: www.luetze-transportation.com

Pressekontakt

LÜTZE Transportation GmbH
Herrn Wolfram Hofelich
Leiter Marketing Services

Postfach 1224
D-71366 Weinstadt
Tel.: 07151/6053-377
Fax: 07151/6053-6377
wolfram.hofelich@luetze.de

 

IRIS

LÜTZE ist IRIS 02 zertifiziert