Murrplastik Systemtechnik auf der SPS/IPC/DRIVES
22.- 24.11.2011
Halle 5, Stand 166

Beschriftung leicht gemacht
Individuelle, abriebfeste und fälschungssichere Laserbeschriftungen für Kennzeichnungsschilder aus Metall- und Kunststoff mit dem neuen Laserbeschriftungssystem PULSAR M6 von Murrplastik.

Der Beschriftungsspezialist Murrplastik Systemtechnik GmbH, Oppenweiler präsentiert auf der Messe SPS 2011 ein neues Mitglied in der Familie der Kennzeichnungssysteme: Das Beschriftungssystem PULSAR M6. Der PULSAR entspricht der strengen Laserschutzklasse 1 und eignet sich zur universellen und materialschonenden Beschriftung von Kennzeichnungsschildern aus Polycarbonat, Polypropylen, eloxiertem Aluminium und Edelstahl.

Die ganze Welt der Kabeldruchführungen

Abb 1: Von A bis Z. Der PULSAR M6 ist das universelle Beschriftungssystem
+Für hoch auflösendendes Bild bitte klicken+

Murrplastik stellt mit dem PULSAR ein Handarbeitsplatz-System vor, mit dem sich abriebfeste Qualitätsbeschriftungen auf unterschiedlichsten Trägermaterialien realisieren lassen. Neben der hohen Ausbringungsleistung zählt die einfache „Plug & Play“ - Bedienung zu den Pluspunkten des Laserbeschrifters. Über die ACS Beschriftungssoftware lässt sich der PULSAR via USB-Port und PC exakt mit der bewährten ACS-Software ansteuern und bedienen. Der Benutzer hat die Möglichkeit, die Geschwindigkeit und den Schwärzungsgrad der Beschriftung entsprechend den Anforderungen einzustellen. Über die integrierte CAD und E-Plan Schnittstellen können Konstruktionsdaten direkt in die ACS Beschriftungssoftware eingespielt werden. Mit seinem günstigen Anschaffungspreis und den minimalen Betriebs- und Folgekosten ist der PULSAR das perfekte Beschriftungssystem für mittelständische Unternehmen mit mittlerem bis hohem Beschriftungsvolumen und Anspruch an die Beschriftungsqualität. Mit dem PULSAR können Kennzeichnungsschilder für Adern, Leitungen, Klemmen, Bedien- und Meldegeräte, Schaltgeräte, Mediengeräte und vieles mehr beschriftet werden.


Dauerhafte Beschriftungen.

Die hohe Qualität der Laserbeschriftung des PULSAR resultiert aus einer chemischen Reaktion im Beschriftungsmaterial. Andreas Hackl, Produktmanager Lasertechnologie bei Murrplastik erläutert: „Der Farbumschlag im Material – man spricht auch von „Karbonisierung“ – garantiert eine extrem hohe Endfestigkeit der Beschriftung“. Die Aufschrift kann folglich durch externe Umwelteinflüsse – selbst im rauen industriellen Umfeld, z.B. durch Öle, Gase und Feuchtigkeit, nicht beschädigt werden. Andreas Hackl: „Die Beschriftung ist 100% permanent und entspricht in ihrer Haltbarkeit einer Gravur, ohne dass jedoch die Kennzeichnungsschilder einer mechanischen Beanspruchung unterliegen würden“. Wichtiger Nebeneffekt: Selbst bei Tageslicht, also durch UV-Strahlung, kann die Laserbeschriftung nicht ausbleichen.

Technische Basis des PULSAR ist eine 6 Watt Festkörper-Lasereinheit. Der Laserstrahl wird über diverse Spiegel umgelenkt, so dass sich eine sehr feine und präzise Markierung selbst bei kleinsten Schrifttypen und Grafiken darstellen lässt. Selbst ein Feuchtigkeitsfilm auf dem Beschriftungsträger hat keinen negativen Einfluss auf die Qualität der Laserbeschriftung.

Kabeldurchührungen Murrplastik

Abb 2: Die hohe Qualität der Laserbeschriftung des PULSAR M6 resultiert aus einer chemischen Reaktion im Beschriftungsmaterial.
+Für hoch auflösendendes Bild bitte klicken+

Auf der Höhe der Zeit:
Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

In Punkto Wirtschaftlichkeit ist der PULSAR ganz auf der Höhe der Zeit. Nicht nur, dass der PULSAR bei den Anschaffungskosten zu den günstigsten in seiner Klasse zählt, insbesondere bei den Verbrauchskosten setzt der Laser der schwäbischen Kennzeichnungsspezialisten Maßstäbe: Außer für den Strom entstehen de facto keine Kosten! Im Gegensatz zu einer Graviermaschine wird beispielsweise kein 2-Schicht-Material benötigt. Auch werden weder Tinte oder Tusche noch Toner wie bei anderen marktüblichen Geräten, verbraucht.. So lassen sich mit dem PULSAR ganz erhebliche Kosteneinsparungen realisieren.

Wichtig auch: Die hohe Ausbringungsmenge des PULSAR. Bei einem Durchsatz von bis zu 175 Beschriftungsmatten pro Stunde können in der Summe bis zu 10.000 Kennzeichnungsschilder beschriftet werden. Dank des hervorragenden Preis-Leistungsverhältnisses ist damit die Lasertechnik eine sinnvolle Alternative für mittelständische Unternehmen.

Kabeldurchührungen Murrplastik

Abb 3: Bei einem Durchsatz von bis zu 175 Beschriftungsmatten pro Stunde können in der Summe bis zu 10.000 Kennzeichnungsschilder beschriftet werden.
+Für hoch auflösendendes Bild bitte klicken+


Plug and Play:
Warum denn kompliziert, wenn’s auch einfach geht?

Jeder, der sich einmal am Druckkopf seines Tintenstrahldruckers zu schaffen machte, weil die Tinte eingetrocknet war, weiß den Vorteil eines Lasers, der ganz ohne Verbrauchsmaterialien auskommt, zu schätzen. Patronen auswechseln, Druckköpfe ausbauen und reinigen gehört mit dem PULSAR der Vergangenheit an.

Man schließt den PULSAR einfach nur an das Stromnetz an und los geht’s. Auch beachtlich: Nach der Inbetriebnahme benötigt der PULSAR eine Aufwärmphase von gerade mal 25 Sekunden. Andreas Hackl: „Wir haben sehr viel Entwicklungszeit in das Handling investiert. Die Bedienung und Justierung ist mit wenigen Handgriffen erledigt. In kürzester Zeit kann auf eine neue Type und Beschriftung umgerüstet werden“.

Die seit vielen Jahren erprobte und intuitiv zu bedienende ACS Kennzeichensoftware bildet dabei als „Betriebssystem“ das softwareseitige Rückgrat des PULSAR. Der Anwender hat alle Zahlen, Symbole, Logos und verschiedenste Schriftarten im Griff: schnell und unkompliziert lassen sich aussagekräftige Kennzeichnungen in Eigenregie fertigen. Eine ganz wesentliche Arbeitserleichterung bietet hierbei die integrierte Symboldatenbank.

Der PULSAR erfüllt die strenge Laserklasse 1, die auch für DVD und CD Player gültig ist. Folglich sind keine besonderen Schutzvorkehrungen nötig und der PULSAR kann bedenkenlos überall in einem Unternehmen aufgestellt und eingesetzt werden. Auch beim Beschriftungsvorgang selbst werden mit den von Murrplastik angebotenen Materialien keine gesundheitsgefährdenden Stoffe freigesetzt.

 

Kabeldurchührungen Murrplastik

Abb 4: Der PULSAR M6 eignet sich zur universellen und materialschonenden Beschriftung von Kennzeichnungsschildern aus Polycarbonat, Polypropylen, eloxiertem Aluminium und Edelstahl.
+Für hoch auflösendendes Bild bitte klicken+

 

Kabeldurchührungen Murrplastik

Abb 5: Mit dem PULSAR M6 können Kennzeichnungsschilder für Adern, Leitungen, Klemmen, Bedien- und Meldegeräte, Schaltgeräte, Mediengeräte und vieles mehr beschriftet werden.
+Für hoch auflösendendes Bild bitte klicken+


Von A bis Z:
Alle Kennzeichnungs-Lösungen aus einer Hand.

Als einer der weltweit führenden Hersteller für Beschriftungssysteme bietet Murrplastik Systemtechnik GmbH ein Komplettsystem für alle Kennzeichnungsaufgaben. Neben unterschiedlichen Kennzeichnungstechniken vom Plotter über den Thermotransferdrucker bis hin zum neuen PULSAR- Laserbeschrifter bietet Murrplastik perfekt darauf abgestimmte Kennzeichnungsmaterialien.

Zeichen: ca. 7.500

PRESSEKONTAKT
Murrplastik Systemtechnik GmbH
Dieselstraße 10
71570 Oppenweiler
Marketingleitung
Günter Milla
Tel. 07191/482-845
guenter.milla@murrplastik.de
www.murrplastik.de


Über die Murrplastik Systemtechnik GmbH

Die Murrplastik Systemtechnik GmbH gehört seit der Firmengründung im Jahr 1976 zu den Pionieren rund um das Thema Hightech-Produkte aus Kunststoff. 1984 wird in Oppenweiler die erste zu öffnende Energieführungskette patentiert. 1986 entwickelt die Murrplastik Systemtechnik das erste computergestützte Kennzeichnungssystem für Einzeladern, Klemmen und Schaltgeräte. 1993 werden bei der Murrplastik Systemtechnik die ersten Kabeldurchführungssysteme vorgestellt. Weltweit für Aufsehen sorgt die jüngste Entwicklung der schwäbischen Ingenieure: Die erste magnetische Energieführungskette. Zum ersten Mal sind Verfahrwege ohne Berührung zwischen oberem und unterem Kettenteil möglich. Damit gibt es weder Verschleiß noch Abrieb.

Bis heute wurden von der Murrplastik Systemtechnik GmbH mehr als 100 Patente angemeldet. Ermöglicht wird dies durch eine, im Unternehmen fest verankerte Innovationskultur, die vom Azubi bis in die Entwicklungsabteilungen reicht. Wettbewerbsvorsprünge durch Innovationen erobern, gehört zu den Leitlinien der Murrplastik Systemtechnik.

Vertrieben werden die Murrplastik Produkte über Niederlassungen in Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien, USA und China sowie über Vertretungen in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Australien und Asien.

 

Stand: 26.10.2011, 23:10 Uhr